Vorfertigung

Am Donauufer in Batajnički drum bb in Zemun liegt die Produktionsanlage für die Herstellung der AB Montageelemente, die vorwiegend für den Bau von Industrie- und Lagerhallen, Landwirtschaftsobjekten und Sportanlagen geeignet sind. Die Anlage wurde 2006 gegründet und ihre Produktionskapazitäten können sogar die anspruchsvollsten Projekte zufrieden stellen. Die Produktion erfolgt teils in der Halle auf der Fläche von 3.240 m² und teils auf der offenen Fahrbahn mit Fläche von 6.500 m².

VorfertigungDie Anlage ist mit neuester Ausrüstung für die Herstellung von Montageelementen ausgestattet:

  • Stahlformen zur Herstellung der AB Montagepfeiler 40x40, 50x50 und 60x60 cm
  • Stahlfahrbahn für vorgespannte Balkenelemente mit Gesamtlänge von 107 m, mit eingebauten Oberflächenrüttlern und Möglichkeit der thermischer Betonbehandlung, Fabrikat CMF, Italien
  • Vier Schienengleise zur Herstellung von Spannbeton-Hohlplatten von je 144 m Gesamtlänge, 120 cm Breite, mit eingebauten Elementen für thermische Betonbehandlung, Fabrikat Echo, Belgien
  • Arbeitsmaschinen für Hohlplatten-Produktionslinie, Fabrikat Echo, Belgien
  • Betonversorgung erfolgt durch eine Kübelbahn, Fabrikat Kubat, Deutschland
  • Elementenbeförderung mit zwei Kranen von je 30 Tonnen Tragfähigkeit

Vorfertigung

Auf der offenen Fahrbahn sind Stahlformen für die Fertigung der Montageelemente installiert:

  • Stahlformen für AB Montagegläser (insgesamt 9 Formen, zu verschiedenen Pfeilerdurchmessern)
  • Stahlplattform 30x3 m, zur Herstellung verschiedener Plattenelemente oder Elemente mit Nicht-Standard-Durchmessern
  • Stahlformen für Pfeiler 75x75 und 60x60 cm
  • Stahlformen für Herstellung von Montageelementen „T≤ 120", bis 16 m Länge
  • Beschichtungsteile aus wasserdichter Sperrschicht und „Noe"-Beschichtung zur Herstellung der Grundbalken, Unterzüge, sowie Elemente mit Nicht-Standard-Durchmesser
  • Elementenbeförderung mittels zwei Krane (Portalkran mit Tragfähigkeit von 25 t und Turmkran mit Tragfähigkeit von 8 t)

Die Montagebauweise hat vielfältige Vorteile im Vergleich zur klassischen Bauweise. Daher ist sie immer häufiger an unseren Baustellen vertreten. Das schnelle Bauen (die so genannte Trockenmontage), das die Arbeit am Objekt auch unter Winterumständen ermöglicht, die Produktion unter Fabrikbedingungen, die nicht den Wetterzuständen unterliegt, sowie eine hohe Stufe der Endfertigung, sind nur einige der Faktoren, durch die diese Bauweise sich als kompetent erweist. Die Montagebauweise ist auf Massenproduktion der gleichen oder ähnlichen Elemente in sehr kurzen Herstellungs- und Montagefristen gerichtet.

Die optimale Tagesproduktion der Hohlplatten beträgt ca. 330 m², und unter besonderen Organisationsbedingungen (bei Nachtschichtarbeit) kann sogar 495 - 660 m²/Tag hergestellt werden. 

Die Produktionskapazität der anderen Bauelemente ist durch das jeweilige Projekt und die Arbeitsdynamik am Objekt bedingt. Die installierten Kapazitäten ermöglichen den täglichen Einbau bis zu 100 m³ Beton.

Weitere Informationen zu Produktionsprogramm finden Sie auf der folgenden Seite.